23.10.2022 │Das Treffen mit Tilek Toktogaziev
Mit der Initiative des BIZ gab es einen interessanten Vortrag von Tilek Toktogaziev dem ehmaligen Minister für Agrarwirtschaft der Kirgisischen Republik. Er gründete bereits in jungen Jahren mehrere Unternehmen in der Agrarbranche. Dabei stand der Gemüseanbau in Gewächshäusern im Zentrum seiner unternehmerischen Tätigkeit. Im Jahr 2016 stellte Toktogaziev ein eigens entwickeltes Gewächshaus vor, das von der Bauart der traditionellen kirgisischen Jurten inspiriert ist. Toktogaziev ist darüber hinaus Mitglied in mehreren Verbänden, unter anderem seit 2014 in der Vereinigung kirgisischer Jungunternehmer und als Vorstandsmitglied im Verband kirgisischer Sozialunternehmer.

25.09.2022 Frauen-Forum International
Auf unserem Frauen-Forum International 2022 haben wir am 25. September gemeinsam mit vielen internationalen Vereinen in Frankfurt ein großes Fest veranstaltet. Das Forum bestand aus einer Podiumsdiskussion mit 3 Panelen, einem Basar und vielen musikalischen Beiträgen, sowie Angeboten aus verschiedenen regionalen Küchen. SAALBAU Stadthalle Bergen (Schelmenburgplatz 2, 60388 Frankfurt am Main) war so aufgeteilt, dass die Vereinsstände mit BASAR an den längeren Seitenwänden bereits im Foyer zu finden waren. In der Mitte waren Sitzplätze für 200-300 Personen. Bei der Planung und Durchführung des Forums wurden viele migrantische Partnerorganisationen mit ihren jeweiligen weiblichen Leitungspersönlichkeiten als aktive Akteure einbezogen. Lesen Sie den ausführlichen Bericht zum Frauen-Forum International 2022 von Asel Sairaan-Damir.

27.08.2022 Jahrestreffen des Au-Pairs
Zum einjährigen Bestehen des Au-Pair Mentoring Programms organisierte BIZ e.V. am 27. August 2022 ein Au-Pair Programmabschlußtreffen in Frankfurt am Main. Der Verein finanzierte für 30 Au-Pairs aus verschiedenen Bundesländern und Städten einen eintägigen Aufenthalt in Frankfurt am Main mit Übernachtung. Die Leiterinnen de Au-Pair Mentoring Programms organisierten einen Museumsbesuch und einen Ausflug in der Stadt, ein Workshop und ein Beratungsgespräch mit den Aktivistinnen. Am Abend erlebten die Au-Pairs den wunderbaren Auftritt des ethno-folklosristischen Ensemble aus Kirgistan.

27.08.2022 Musikveranstaltung anläßlich des Unabhängigkeitstages der KR
Anlässlich des Unabhängigkeitstages der Kirgisischen Republik organisierte BIZ e.V. einen kirgisischen Kulturabend mit einem vielfältigen Programm mit fünf wunderbare Künstler zu Gast: Bakdoolot Zhakypov, Bakai Turatbek uulu, Barsbek Kamchybek uulu und Sezim Nurmanbetova haben sich bereits im Kindesalter aus Liebe und Leidenschaft zur traditionellen Musik zusammengetan und wuchsen in einem ethno-folkloristischen Ensemble Namens „Ibarat“ gemeinsam auf. Es wird von der Musiklehrerin Tolgonai Osmonova geleitet und von Astra Sadybakasova gemanagt. Die Reise der jungen Künster nach Europa wurde durch die offizielle Einladung seitens der kirgisischen Botschaft möglich gemacht. Die Leiterin des BIZ-Vereins Asel Sairaan-Damir war die Hauptorganisatorin dieser Tournee und dementsprechend übernahm ihr Verein den Löwenanteil der Reisekostenerstattung für „Ibarat“. Weitere finanzielle und organisatorische Unterstützungen kamen vom Deutsch-Kirgisischen Kulturverein e.V. aus Berlin und von zahlreichen Aktivisten in Deutschland (Hannover, Bremen), Frankreich und in der Tschechischen Republik.Es war ein Privileg, diesen musikalischen Festakt in dem mit einem „Oscar der Stadtarchitektur“ ausgezeichneten Saalbau Titus-Forum in Frankfurt am Main veranstalten zu dürfen. Es war auch eine besondere Ehre, die Stadtverodnetenvorsteherin Hilime Arslaner, den neuen Leiter des Konsulats der KR in Frankfurt am Main Chubak Omorov, den Vorsitzenden der kommunalen Ausländerinnen- und Ausländervertretung der Stadt Frankfurt am Main Jumas Medoff und den Geschäftsführer der KUBI Arif Arslaner sowie den Leiter des uzbekischen Konsulats in Frankfurt am Main Olimjon Abdullaev unter den Gästen zu begrüßen.
Unter der Anmoderation von Mahabat Sadyrbek unternahm das Ensemble eine spannende und inspirierende Reise in die Welt der kirgisischen Musik und der Klänge und nationalen Instrumente. Zu hören und zu sehen waren das Dobulbas (добулбас) – ein kesselförmiges kirgisisches Folk-Percussion Instrument aus Wachholder oder Weide, bezogen mit zugerichtetem Kamel- oder Pferdeleder, eine Okarina-ähnliche Tonpfeife der Hirten namens Chopo Choor (чопо-чоор), ein aus Geißblatt oder Distel hergestelltes, altes Blasinstrument wie Chogojno Choor (чогойно-чоор), eine endgeblasene Hirtenflöte Sybyzgy (сыбызгы), die  der türkischen Ney ähnelt und wie ein Digeredoo klingt, das bekannteste Nationalinstrument der Kirgisen Komuz (комуз), hergestellt aus Aprikosenholz und bezogen mit drei Saiten, sowie die eisernen und hölzernen Arten der Maultrommel (темир ооз комуз, жыгач ооз комуз). Gekonnt spielten die Musiker die bekannten Stücke der kirgisischen Künstler, sangen einige Lieder und forderten das Publikum auf, den Volkstanz der Kasachen und Kirgisen namens Kara-Zhorgo zu tanzen. Am Ende der Veranstaltung durften die Besucher das Buffet mit nationalen Köstlichkeiten genießen, Fotos machen und Einzel-und Gruppengespräche führen.

30.07.2022 Teilnahme an der 6. Schifffahrt der KAV über Main
Bildung Initiative Zusammenarbeit e.V (BIZ) hat zum ersten Mal an der jährlichen Schifffahrt der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) teilgenommen. KAV ist das politisch gewählte Gremium von Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt am Main. An der Schifffahrt über den Fluß Main in Frankfurt-Hanau haben insgesamt 400 Menschen aus über 60 Ländern teilgenommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von vier starken Partnern (Polizei, Verbraucherzentrale, Volkshochschule und Familienzentrum im Gallus) vor Ort und zahlreichen KAV-Mitgliedern beraten. Darüber hinaus wurden zahlreiche Kontakte geknüpft und Vereine präsentiert.

28.07.2022 Unterstützung des Fußballturniers in Batken
Gazbübü Babaiarova – Aktivistin aus der tschechischen Republik setzt sich für ihr Heimatdorf Kök-Tasch in Batken ein. Sie nimmt jedes Mal finanzielle und materielle Hilfe mit, um vor Ort die Schule und den Kindergarten mit den notwendigen Sachen zu unterstützen. Außerdem organisiert sie Fußballturnier unter den Dorfbewohnerinnen. BIZ e.V. unterstützt sie bei ihrem Vorhaben und gab ihr im Juni 2022 etwa 200 Euro und ein Equipment-Set (Laptop+ Mikrofone) für die Journalisten mit. Diese Unterstützung ist ein Teil des Projektes Hilfe für Batken. BIZ e.V. möchte hiermit mehr Kommunikation sowie Friedensgespräche bei der dortigen Bevölkerung in diesem Unruhegebiet zwischen Tadjikstan und Kirgistan fördern.

12-14.07.2022 Unterstützung des Internationalen Forums
Vom 12. bis 14. Juli fand in Luzern (Zentralschweiz) ein internationales Forum „Choyro 2022“ zum Thema „Herausforderungen des digitalen Zeitalters als Chance für die Entwicklung Kirgisistans“ statt. Das Forum trug den Namen „Choyro“ (dt. Umfeld), wonach die vom Aktivisten und IT-Spezialisten Azamat Toktakunov geschaffene Kommunikationsplattform benannt wurde. Diese versucht, diverse Projekte und Vereine in Deutschland/Europa zu vereinen bzw. ihre Aktivitäten zu koordinieren. Der Inhalt des Forums, aufgestellt von Dr. Mahabat Sadyrbek (Ehrenvoristzende des BIZ e.V. und stellvertretende Vorstandsvorsitzende des deutsch-kirgisischen Kulturvereins e.V.) bestand aus sechs Podiumsdiskussionen mit der anschließenden Frage-und Antwortrunde, die Vortragenden waren nahmhafte Aktivisten, Journalisten, NGO- und Vereinsleiter sowie Diasporaleader aus der Türkei, Tschechien, Italien, Kirgistan, Deutschland und Österreich. Die Panels wurden durch Radio Azattyk live übetragen. Das Forum wurde großtenteils durch die Internationale Organisation für Migration (IOM), Business Professionals Network (BPN) und die Stiftung Roza Otunbayeva Initiative finanziert sowie von KyrgyzBridgeGlobal vor Ort organisiert. BIZ e.V. (Bildung-Initiative-Zusammenarbeit) hat zu dem Forum finanziel mit etwas 500 Euro beigetragen, die für die notwendigen Materialien verwendet wurde. Die Vorstandsvorsitzende Asel Sairaan-Damir hielt einen Vortrag zum Bildungstransfer.

23.06.2022 Teinahme am Internationalen Sommerfest
BIZ e.V. hat erneut am 39. Internationalen Fest Bad Nauheim teilgenommen. Die Vereinsmitglieder haben kulinarische Köstlichkeiten aus Zentralasien zubereitet und beim Fest den Besuchern angeboten. Außerdem haben die Vereinsmitglieder auf der Bühne einige inspiriierende Musikstücke mit dem kirgisischen Nationalinstrument Komuz gespielt, den kasachisch-kirgisischen Volkstanz aufgeführt und auch einige Lieder gesungen. Durch den Verkauf von Manty, Plov und Samsy kam 1800 Euro zusammen. Der Betrag geht an das Bildungszentrum für Mädchen und Frauen in Osch, das in Gedenken der Opfer der Brandstiftung in Moskau im Jahre 2016 eröffnet wird. Das Zentrum nimmt seine Arbeit voraussichtlich im Oktober 2022 auf.

22.06.2022 Podiumsdiskussion
Diese durchaus interessante und vielversprechende Podiumsdiskussion wurde von Asel Sajraan-Damir – der Vorstandsvorsitzenden des BIZ e.V. organisiert und durchgeführt. Lesen Sie bei Interesse den ausführlichen Bericht von Erhard Brunn, der im Rahmen des BIZ. e.V für Interkulturelle Kooperationen zuständig ist.

11.06.2022 Gespräch mit der Ombudsfrau der Kirgisischen Republik
Im Rahmen der Vortragsreihe gab es ein Gespräch mit der Ombudsfrau der Kirgisischen Republik Atyr Abdrachmatova. Sie ist die erste Frau, die solch ein hohes Amt innehat. Als Juristin, ehemaliges Mitglied des Hauptwahlkommittees und Aktivistin erzählte sie über ihre Versuche, das Institut des Ombudsmanns zu reformieren und die Mechanismen zu erweitern.

11.06.2022 Gründung einer stabilen Familie
Im Rahmen der Vortragsreihe gab es wieder ein Gespräch mit Nurbek Bogachiev – Life-Coach und Leiter des SOS-Kinderdorfes am Ysyk-Köl über Familiengründung, Kindererziehung und das Glücklichsein. Die Aufnahme finden Sie im YouTube-Kanal des Vereins.

21.05.2022 Feiwilligendienst und FSÖ/FÖJ
Die Vereinsmitglieder des BIZ e.V. organisierten eine Online-Veranstaltung über das Freiwilliges Soziales Jahr, über das Freiwilliges Ökologisches Jahr und über den Freiwilligendienst. Das Interesse an diesen Programmen ist unter den jungen Kirgisen und Kirgisinnen sehr groß. Sie dienen als Übergang vom Au-Pair Programm zur Ausbildung oder zum Hochschulstudium.

21.05.2022 Erfolgreicher Start ins Berufsleben
Im Rahmen des Studentenmentoring-Programms des BIZ e.V. fand ein Webinar mit Kalygul Zhunushbekov, einem Mitarbeiter (Business Operations) des SAP statt. Die Aufnahme ist im YouTube-Kanal geispeichert. Er berichtete seine Erfahrungen und gelungene Integration in die Arbeitswelt.

24.05.2022 Info-Abend über das „Au-Pair“ Programm
Im Rahmen des Au-Pair Mentoring-Programms des BIZ e.V. fand ein Info-Abend in der zweitgrößten Stadt Osch in Südkirgistan mit Aikanysh Ryskulova und Meerim Kadyrbekova statt. Die beiden ehmaligen Au-Pair haben ihre Heimatreise mit einer sinnvollen Tätigkeit verbunden und gaben ausführliche Infos den Interessierten und potenziellen Au-Pair in der südlichen Region.

19.05.2022 Wettbewerb um ein „IT-Stipendium‟
BIZ e.V. hat in Kooperation mit dem in USA lebenden IT-Spezialisten Seyitbek Usmanov ein Wettbewerb um ein „IT-Stipendium‟ unter jungen Kirgisen und Kirgisinnen organisiert, die sich gegenwärtig als Au-Pair oder als FSJler in Deutschland befinden. Etwa 60 Jugendliche haben an dem Wetbewerb teilgenommen und am Ende eines dreistufigen Auswahlverfahrens kam Nurzhamal Abdyldaeva als Gewinnerin hervor. Sie wird an dem 6-monatigen Saleforce bootcamp studieren und den Kurs mit einem Zertifikat absolvieren. Damit kann sie als Berater, Programmierer oder Manager innerhalb von Saleforce arbeiten.

14.05.2022 Über die Plattform „Chöyrö“
Im Rahmen der Vortragsreihe des BIZ e.V. fand ein Webinar mit Azamat Toktakunov. Er ist IT-Spezialist vom Beruf, außerdem auch Podkaster, Aktivist, Gründer zahlreicher Sozialprojekte und Plattformen sowie Mentor in diversen IT-Bildungsprogrammen in Kirgistan. Sein überaus interessanter Vortrag über die neue Plattform „Чөйрө“ (Chöyrö) mit anschließender Diskussion mit den Teilnehmenden in kirgisischer Sprache finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

07.05.2022 Salesforce-Kurse
Im Rahmen der Vortragsreihe des BIZ e.V. fand ein Webinar mit Seyitbek Usmanov, dem Leiter des Bildungsprogramms zu Salesforce aus den USA. Daraufhin gab es ein Wettbewerb unter den Au-Pairs um einen Lernplatz bei seinem Kurs, gefördert von BIZ e.V.

30.04.2022 Emotionale Intelligenz
Im Rahmen der Vortragsreihe des BIZ fand wieder ein Webinar mit Nurbek Bogachiev, dem Leiter des SOS-Kinderdorfes in Kirgistan und dem Coach für Kindererziehung und Eltern-Kind-Verhältnis in der kirgisischen Gesellschaft. Diesmal ging es um die emotionale Intelligenz – Fähigkeit eines Menschen, die Emotionen eines anderen zu erkennen und in adäquater Weise darauf zu reagieren. Sein überaus interessanter Vortrag mit anschließender Diskussion mit den Gästen in kirgisischer Sprache finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

18.04.2022 II Frauenforum
Im Rahmen des Frauenforums des BIZ e.V. fand ein Treffen der Vereins- und Projektleiterinnen sowie anderer Aktivisten in Deutschland statt. Anlaß des spontan organisierten II Frauenforums war die Einreise von Otunbaewa Roza Isakowna – Ex-Präsidentin der Kirgisischen Republik und Gründerin der internationalen Stiftung Roza Otunbaewa Initiative. Der Botschafter der Kirgisischen Republik Ömürbek Tekebaev stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung und nahm auch an dem regen Austausch teil.

17.04.2022 FSJ und BFD nach dem Au-Pair
Im Rahmen des Studentenmentoring-Programms fand ein Webinar mit Aikanysh Ryskulova und Meerim Kadyrbekova über die Programme nach dem einjährigen Au-Pair-Aufenthalt statt. Die Vortragenden erzähten von dem Bundesfreiwilligedinst (BFD) und dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ). Sie gaben einen allgemeinen Überblick über den Inhalt und Zweck sowie Unterschiede dieser Programme. Es gab einen regen Austausch zwischen den Au-Pair bzw. den Interessierten und denjenigen, die gegenwärtig an den Programmen teilnehmen.

16.04.2022 Jobsuche und Bewerbung
Im Rahmen des Studentenmentoring-Programms fand ein Webinar mit Akak Syrgak über Jobsuche und Bewerbung um eine Stelle  statt. Akak Syrgak ist Software-Entwicklungsingeneurin im IT-Unternehmen Adesso SE in Dortmund. Auf Grund ihrer eigenenen Erfahrungen hat sie über die erfolgreiche Jobsuche erzählt und Informationen über die Bewerbung um den Arbeitsplatz geliefert.

26.03.2022 Wie lernst man Deutsch?
Im Rahmen des Au-Pair Mentoring-Programms haben Kasiet Asekova und Zhibek Akpaeva ein Webinar organisiert. Sie unterhielten sich über die Methoden des Fremdsprachenerwerbs bzw. des Deutschlernens und gaben den Interesssierten verschiedene Lerntipps. Gulnaz Erkinbek erzählte über Kontoeröffnung und Kontoführung für Au-Pairs, Azubis und Studenten.

19.03.2022 Ein mobiles Fußballspiel und Nooruzfest
Das diesjährige Nooruzfest wurde in Frankfurt am Main mit einem Fußballspiel der krigisischen Mannschafften aus Deutschland, Tschechien, Polen, Littauen und Dänemark gefeiert. Danach gab es ein Kulturprogramm mit Musik, Tanz und Gesang. Mehrere bekannte Künstler aus Kirgistan waren zu Gast, die durch verschiedene Stäfte tourten.

12.03.2022 Erfolgreicher Start ins Berufsleben
Im Rahmen des Studentenmentoring-Programms des BIZ e.V. wurde ein Webinar zum Thema „Erfolgreicher Start ins Berufsleben“ durchgeführt. Der Werkstoffingeneur Kanat Ishenbek und Bankangestellter Mumtozbek Muzaffarov haben den Absolventen der Hochschule und Ausbildungsstätte über ihre eigenen Erfahrungen beim Einstieg ins Berufsleben erzählt. Es gab Fragen und Antworten, sowie wichtige Tipps.

19.02.2022 Wie lernt man lernen?
Im Rahmen des Mentoring-Programmes des BIZ e.V. wurde ein Webinar zum Thema „Wie lernt man lernen?“ durchgeführt. Die Ärztin Asel Sairaan-Damir und Pharmaziestudentin Nuriza Nadyrbek haben den zentralasiatischen Medizinstudenten in Deutschland über ihre Erfahrungen mit dem selbstdisziplinierten Lernen und der Selbshilfe beim Studium erzählt. Es gab Fragen und Antworten, sowie wichtige Tipps.

12.02.2022 Ein Gespräch mit den Initiatoren des Projekts „Chyrak“
Über das Bildungsprojekt „Chyrak“ haben Sie bereits bei unseren bisherigen Hilfsaktionen erfahren. Am Vormittag, den 12.02.2022 organisierten wir im Rahmen unseres Vereins BIZ e.V ein Gespräch mit den Initiatoren des Bildungsprojektes in Kirgisischer Sprache.

05.02.2022 Ein Gedichtswettwerb der krigisischen Dichterinnen
Ak-Bermet Bagachieva und Nurzada Makeeva veranstalteten im Rahmen des Projektes „Frauen für Frauen“ vom BIZ e.V. ein Gedichtswettbewerb unter den kirgisischen Dichterinnen aus den verschiedenen Ländern. Es war ein angenehmer Austausch über die Erfahrungen beim Dichten und Gedichteschreiben sowie über Dichtung und Dichtkunst. Am Ende wurden die Gewinnerinen bekanntgegeben. Die Veranstaltung in der kirgisischen Sprache finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

07.01.2022 Ein Vortrag und Gespräch mit Nurbek Bogachiev
Der erste Gast unserer diesjährigen Vortragsreihe war Nurbek Bogachiev, Leiter des SOS-Kinderdorfes in Kirgistan, ein Coach für Kindererziehung und Eltern-Kind-Verhältnis in der kirgisischen Gesellschaft. Sein überaus interessanter Vortrag mit anschließender Diskussion mit den Gästen in kirgisischer Sprache finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

16.10.2021 Gründungsfeier des BIZ e.V.
BIZ e.V. feierte endlich seine Gründung! Das Treffen war eine wunderbare Gelegenheit, über die Ziele, Missionen und Pläne des Vereins zu erfahren und seine Mitglieder und Sponsoren kennenzulernen. Die Videoaufnahme ist auf unserem YouTube-Kanal gespeichert. Auch Radio Azattyk machte eine Berichterstattung darüber. Das talentierte Vereinsmitglied Zalkar Amanov bereitete ebendfalls ein Feature vor. Zahlreiche Fotos von der Veranstaltung sehen Sie hier. 

30.05.2021 Manas: UNESCO-Weltkulturerbe aus dem Zentralasiatischen Raum
BIZ e.V. veranstaltete in Zusammenarbeit mit Punggyeong Weltkulturen e.V. eine virtuelle Reise in das längste Epos der Welt und in das wichtigste Werk der kirgisischen Literatur. Im Programm gab es eine live Manas-Rezitation von Zamirbek Bajaliev (Kirgistan), einen Vortrag Sie über die Gabe und Verantwortung von einem Manaschy von Hellen Faller und eine Diskussion mit Zeinura Birnazarova, die bei der Manas-Übersetzung assistierte. Die Veranstaltung wurde in kirgisischer, deutsche und englischer Sprache durchgeführt und kann auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden.

21.04.2021 Wir feiern virtuelles Nooruzfest
Nooruz 2021 wurde diesmal pandemiebedingt virtuell gefeiert. Unsere jungen Vereinsmitglieder haben ein wunderbares Fest mit Ritual, Tanz und Gesang organisiert. Als Ehrengast trat der kirgisische Volkssänger-Improvisator (төкмө акын) Idiris Ajtbaev auf und schenkte allen gute Laute, indem er aus dem Stehgreif jedem der Teilnehmer einige Zeilen  widmete. Die Zuschauer saßen vor der Kamera, aßen, tranken dabei und hatten gemeinsam sehr viel Spaß.  Bei Interesse schauen Sie sich den Nooruzfeier auf unserem YouTube-Kanal an.

08.03.2021 Frauenforum
Ein Frauenforum am Internationalen Frauentag lud Leiterinnen verschiedener Frauenorganisation in Deutschland, Russland, Tschechien und Türkei zur viertuellen Feier ein. Die Ex-Präsidentin Roza Otunbaeva hielt eine Eröffnungsrede. Die Aktivistinnen aus verschiedenen Ecken der Erde lernten sich gegenseitig kennen und tauschten miteinander Erfahrungen aus. Die Veranstaltung ist im YouTube gespeichert.

12.12.2021 Eine Reise durch die Geschichten von Tschingiz Aitmatov
Wir unternahmen eine mehrsprachige Reise durch die Geschichten vom bekannten kirgisischen Schriftsteller Tschingiz Aitmatov zu seinem 92. Geburtstag mit interessanten Gästen und Literaten. Zu Gast war die Autorin Irmtraud Gutschke. Dr. Mahabat Sadyrbek moderierte nicht nur die Veranstaltung, sondern präsentierte ihr eigenes Gedicht zu den Werken vom Aitmatov in kirgisischer, russischer, deutscher, englischer und türkischer Sprache. Die ganze Veranstaltung auf unserem YouTube-Kanal.

27.12.2020 Über die Selbstfindung und -entwicklung
Wer bin ich? Wie finde ich mich selbst? Wie kann ich mich entwickeln? – Mit diesem Thema gab es ein interessantes Gespräch mit dem Life-Coach Maksat Muktarov (gegenwärtig in China tätig). Er gab den Teilnehmern die Ratschläge, wie man sich selbst hingibt, wie man unwichtige Dinge loslässt, wie man sich mit all seinen Stärken und Schwächen akzeptiert, wie man seine Werte und Prioritäten ordnet, wie man für sich selbst volle Verwantwortung übernimmt und wie man das Leben außerhalb seiner Komfortzone lieben lernt. Sein Vortrag und die Unterhaltung mit den Teilnehmern finden Sie auf unserem YouTube-Kanal!

30.06.2019 Internationales Fest
Teilnahme an 38. Internationalen Fest in Bad Nauheim mit den Ehrengästen: Herr Klaus Kreß – der Bürgermeister von der Stadt Bad Nauheim, Herr Daniar Tologonov – der Konsul der Kirgisischen Republik in Frankfurt. Mehr dazu.