Fußballturnier für Mädchen und Frauen

Start: 15.08.2022
Projektleiter: Gazbübü Babaiarova
Projektort: Batken (Kirgistan)
Beschreibung: Gazbübü Babaiarova – Aktivistin aus der tschechischen Republik setzt sich für ihr Heimatdorf Kök-Tasch in Batken ein. Sie nimmt jedes Mal finanzielle und materielle Hilfe mit, um vor Ort die Schule, den Kindergarten und Journalisten mit den notwendigen Sachen zu unterstützen. Außerdem organisiert sie Fußballturnier unter den Dorfbewohnerinnen. BIZ e.V. unterstützte sie bei ihrem Vorhaben mit Sachspenden und der Geldsumme inHöhe von 200 Euro für die Organisation und Durchführung des Fußballturniers der Frauen in Batken.

Bildungszentrum in Osch für Mädchen und Frauen

Start: 15.10.2022
Projektleiter: Asel Sairaan-Damir
Projektort: Osch (Kirgistan)
Beschreibung: Stiftungsverein BIZ e.V. ist dabei, ein Bildungszentrum für Mädchen und Frauen in Osch zu eröffnen. Dort werden verschiedene Bildungsprogramme und Kurse angeboten, die den Bedürfnissen der Mädchen und Frauen vor Ort entsprechen. Bei diesem Projekt strebt BIZ e.V eine Kooperation mit der ROZA OTUNBAEVA INITIATIVE und JYLDYZ ACADEMY an.

IT-Stipendium vom BIZ e.V.

Start: 01.07.2022
Projektleiter: Asel Sairaan-Damir, Kalygul Zhunushbekov, Seyitbek Usmanov
Projektort: Deutschland/USA
Beschreibung: BIZ e.V. hat in Kooperation mit dem in USA lebenden IT-Spezialisten Seyitbek Usmanov ein Wettbewerb um ein „IT-Stipendium‟ unter den jungen Menschen organisiert, die sich gegenwärtig als Au-Pair oder mit dem FSJ in Deutschland befinden. Etwa 60 Jugendliche haben an dem Wetbewerb teilgenommen und am Ende eines dreistufigen Auswahlverfahrens kam Nurzhamal Abdyldaeva als Gewinnerin hervor. Sie wird an dem 6-monatigen Saleforce bootcamp studieren und den Kurs mit einem Zertifikat absolvieren. Damit kann sie als Berater, Programmierer oder Manager innerhalb von Saleforce arbeiten.

Mentoring-Programm für Studierende

Start: 15.01.2022
Projektleiter: Kanat Ishenbek, Mumtozbek Muzaffarov
Projektort: Deutschland
Beschreibung: Stiftungsverein BIZ Bildung Initiative Zusammenarbeit e.V. initiiert ein Mentoring-Projekt für Studierende und Auszubildende aus Kirgisistan und Zentralasien in der Bundesrepublik  Deutschland. Im Rahmen dieses Projektes werden unsere Mentor: innen die Studierende und Auszubildende durch verschiedene Veranstaltungen unterstützen. Auf unserem You-Tube-Kanal ist die Aufnahme von dem ersten Treffen.

Mentoring-Programm für Au-Pairs

Start: 10.01.2022
Ende: 27.08.2022
Projektleiter:
Kasiet Asekova, Aikanysh Ryskulova, Munara Azimbekova, Meerim Kadyrbekova
Projektort: Deutschland
Beschreibung:
Das Ziel des Projektes ist es, den Au-Pairs nach der Ankunft in Deutschland mit nötigen Informationen zu helfen und ein bundesweites Au-Pair-Netzwerk aufzubauen. Das Projekt wird von den aktiven Mitgliedern des BIZ e.V. umgesetzt. Das Projekt beinhaltet folgende Punkte:
1) Es wird pro Bundesland mehrere Hauptmentoren geben, die sich in regelmäßigen Abständen online austauschen.
2) 2x im Jahr ist ein Au-Pair-Treffen geplant, das mit einem Ausflug kombiniert wird.
3) Es wird ein monatliches Online-Seminar von den Mentoren und Au-Pairs zu relevanten Themen zum Beispiel Ankunft, Anpassung an den Alltag der Gastfamilie, Kulturschock, Aufklärung über die deutsche Mentalität, Kindererziehung, Integration, Aufbau eines sozialen Umfeldes, Gesundheit usw. organisiert.
4) Angeboten werden wahlweise auch Gruppen- und Einzelgespräche über Verständnisprobleme und Zusammenleben in einer fremden Familie sowie über das Verhalten in einer Notfallsituation bei den Kindern, Umgang mit den Konfliktsituationen.
5) Des Weiteren wird auch Online-Seminare für Gastfamilien zum Thema „unser neues AuPair – aus einem fernen Land“ angeboten.
6) Ein weiterer wichtiger Teil des Projektes ist die Unterstützung der Au-Pairs in schwierigen Situationen. Die Einrichtung einer Hotline-Nummer ist erstrebenswert, so dass das Au-Pair in einer Notsituation von einem der geschulten Mentoren eine psychosoziale Unterstützung bekommt und mit ihm zusammen eine Lösung für sein Problem ausarbeitet.
7) Die Aufklärung der zukünftigen Au-Pairs über Sinn und Zweck des Au-Pair Programms durch Informationen und Darstellung der realen Gegebenheiten ist ein integraler Bestandteil des Projekts. Dafür nutzen die Projektleiter das Media-Portal Karaan und veröffentlichen dort wichtige Beiträge in kirgisischer Sprache.
8) Die Projektleiter führen auch bei Gelegenheit Seminare in Kirgistan durch, um den Interessenten das Au-Pair Programm ausführlich vorzustellen. Beispielsweise besuchten Aikanysh und Meerim die zweitgrößte Stadt Osch und haben ihren Heimatbesuch mit einem Au-Pair-Seminar verbunden.

Von Frauen für Frauen

Start: 08.03.2021
Projektleiter: Ak-Bermet Bagachieva, Nurzada Makeeva
Projektort: Deutschland
Beschreibung:
Das Ziel des Projektes ist es, den Austausch der kirigisischen Migrantinnen und Frauenorganisationen weltweit zu fördern. Im Rahmen dieses Projektes werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt, in denen die Frauen gegenseitig ihre kulturelle, musikalische, künstlerische und handwerkliche Tätigkeiten unterstützen können.

Kirgisisch-Unterricht für Kinder

Start: 01.10.2020
Projektleiter: Dinara Sulaimanova, Aiperi Otunchieva, Ainagul Mamyrbayeva
Projektort: Deutschland/Schweiz/Kirgistan
Beschreibung: Wir haben bereits erwähnt, dass wir in Deutschland mit unserem Herkunftsland emotional und kulturell verbunden sind. Zum Beispiel haben wir das Bedürfnis, die kirgisische Sprache an unsere Kinder als hohes Kulturgut zu vererben. Deshalb haben wir als unser erstes Projekt „Kirgisisch-Sprachunterricht“ für Kinder- und Jugendliche ins Leben gerufen, das nun seit einem Jahr erfolgreich realisiert wird.